David Marcus praises Bitcoin

In a tweet a few hours ago David Marcus, co-founder of Diem (formerly Libra), praised Bitcoin.

Marcus has been one of the faces behind the most important projects related to social and payments such as Facebook, Paypal and even Coinbase, and was then chosen by the Facebook team to manage the digital asset of Libra, which will now be called Diem.

Marcus‘ thoughts towards crypto and blockchain have always been positive and since last year he had a clear vision on the usefulness of blockchain in a traditional and costly system, allowing not only to make transactions faster but also to lower costs for financial institutions and consequently for users.

The purpose of the Diem project is precisely to create an internal payment system within the Facebook ecosystem so that everyone has a payment account associated with their social profile, along with some sort of stablecoin that they can spend.

David Marcus: Bitcoin in the spotlight

But today, as Marcus himself pointed out, it is not Diem/Libra that we are talking about in the newspapers, but Bitcoin, an asset that is now in the spotlight also thanks to its new all time high marked in these days.

Let’s not forget, in fact, that the traditional media usually talk about this asset, either when there is an evident crypto collapse, as happened during the crypto crash of last March, or during hype, like the record high occurred just a few days ago.

Surely it is undeniable that 2020 was not only the year of decentralized finance (DeFi), but also and above all of Bitcoin, not only because of the events mentioned above, but also because of the new halving this spring that actually halved the premiums for miners, and for which it was expected that the price of the asset would increase.

And indeed it did, and the increase was gradual but steady, until it broke several thresholds and then resulted in the current record high.

 

TradingView CEO: Bitcoin remains bullish

Who flies high, falls low? According to Pierce Crosby, it’s not that simple.

After hitting a record high of over $ 24,000 , Bitcoin ( BTC ) is consolidating and has declined slightly. The coin may stagnate for the time being, but the outlook remains bullish, according to TradingView CEO Pierce Crosby.

„At the moment I see very short-term headwinds for Bitcoin,“ said Crosby. He added:

„Lately developments may seem parabolic, but there are no negative events in the short term that we expect. That means the price is still bullish.“

Bitcoin cracked its 2017 all-time high of $ 19,892 on December 1, 2020. It then fell more than $ 1,000 . After stabilizing, BTC embarked on another run, breaking the $ 20,000 mark and entering a pricing phase with levels never before reached.

Since its most recent surge above $ 24,000, the largest crypto asset has stagnated for the past few days after falling slightly

In the past, Bitcoin cool-downs have sometimes resulted in money flowing into the altcoins. That always meant gains for digital assets other than BTC. However, Crosby is uncertain about the altcoin scene.

„I’m less confident about altcoins, mainly because there is currently a transition to the majors,“ he said. „Majors“ are cryptocurrencies with a large market capitalization. „We could expect a transition back to altcoins in the spring. But unfortunately for ‚altcoin lovers‘, Bitcoin is on a stronger foundation by comparison.“

MassMutual and MicroStrategy are just two examples of large financial companies that have bought Bitcoin and invested large sums of money.

Wie die Annahme von Cryptocurrency durch PayPal hilft

Wie die Annahme von Cryptocurrency durch PayPal hilft Bitcoin gehen Mainstream

Die eifrigsten Pessimisten und Neinsager begrüßen endlich die Idee von kryptographisch gesicherten digitalen Währungen, und der letzte, der auf den Zug aufspringt, ist der Top-Zahlungsabwickler PayPal.

Im Jahr 2019 bezeichnete der Gründungs-CEO von PayPal, Bill Harris, den Bitcoin als Betrug und behauptete, dass er keinen inhärenten Wert habe. Fast ein Jahr später hat sich das Blatt gewendet. PayPal begann seinen Streifzug laut The News Spy in die Kryptowährungsmärkte und kündigte an, dass seine Benutzer jetzt in der Lage sein werden, Bitcoin und Altcoins zu kaufen, zu halten und zu verkaufen. Dies wurde schnell zu einer der größten Nachrichten auf den Kryptomärkten der letzten Zeit. Auf die Ankündigung hin stieg die PayPal-Aktie (PYPL) nach oben, während Bitcoin einen Aufwärtstrend begann.

Abgesehen von den Auswirkungen dieser großen Nachricht auf die Finanzmärkte, was bedeutet die Annahme von Krypto durch PayPal für die Branche?

Es ist bekannt, dass einer der limitierenden Faktoren für die Mainstream-Adoption das Bewusstsein ist, und dieses Problem ist vielschichtig. Während viele die gleiche Ansicht wie Bill Harris teilen, tappen andere völlig im Dunkeln, was die Vorteile von Kryptowährungen oder sogar deren Existenz angeht. Wie dem auch sei, wir müssen mehr Anstrengungen unternehmen, um die Nutzbarkeit und das Bewusstsein für Kryptowährungen zu gewährleisten, um das lang ersehnte Ziel der Massenadoption zu erreichen.

Der jüngste Schritt von PayPal wird beidem gerecht. Seine Präsenz in über 200 Ländern und 305 Millionen aktiven Nutzern übertrifft die 35 Millionen identitätsgeprüften Krypto-Nutzer weltweit. Dies impliziert, dass mehr Menschen nun die Möglichkeit haben, Bitcoin zu kaufen, zu halten und zu verkaufen. Benutzer können ab 2021 auch Einkäufe aus dem PayPal-Netzwerk von über 26 Millionen Händlern mit ihren Kryptowährungsbeständen tätigen.

In den kommenden Jahren hoffen viele Krypto-Enthusiasten, weitere Funktionen auf Paypal zu sehen, die den Nutzen und die Annahme von bitcoin weiter erleichtern werden. Eine dieser Funktionen ist die Möglichkeit, Kryptowährung zu übertragen. Dies wird zweifellos einen Ausweg für über 2 Milliarden Menschen weltweit bieten, die keinen Zugang zu herkömmlichen Bankdienstleistungen haben. Bestehende PayPal-Nutzer können auch eine Krypto-Transferoption nutzen, um das 10.000-Dollar-Transferlimit auf der Plattform zu umgehen.

Eine weitere Möglichkeit, wie die Krypto-Branche von der Einführung von Krypto-Diensten auf PayPal profitieren kann, besteht darin, den Hype zu nutzen, um mehr Bewusstsein zu schaffen; schließlich können ein paar positive Nachrichten nicht schaden, um das von einem Teil der Medien geschaffene Schreckensbild zu zerstören. Die Reputation von PayPal im Fintech-Bereich kann genutzt werden, um die globale Perspektive von Kryptowährungen zu erlösen. Hoffentlich können mehr Menschen über die Fehler hinwegsehen, während wir uns bemühen, eine neue Ära einzuläuten, die durch die Massenakzeptanz von Kryptowährungen gekennzeichnet ist.